english:     HARDWARE: hier finden Sie eine vollständige Step-by-Step Beschreibung, wie die Hardware anzusprechen ist, und wie die Arbeitsparameter für DMX512/1990 gesetzt werden müssen. Außerdem Speichertabellen, Hardware-Adressen und mehr...   
.
.
512ch DMX Send Card
512ch DMX Send Card
512ch opto-isolated card
10124ch DMX Read/Write Card
DMX PrinterPort Interface
DMX Serial Port Interface
DMX USB Port Interface
DMX PCMCIA Interface

back
HOME
WG18:
Technik des PCMCIA DMX512 Interface

PCMCIA / DMX INTERFACE 2512A

[PCMCIA DMX  Interface 2512A]    [PCI to PCMCIA Adapter 2512A-PCI]

Die DMX512 PCMCIA Interfacekarte eignet sich für alle Laptops mit PCMCIA-Kartenschacht (PCCard-Slot), und ist mit dem PCI-to-PCMCIA Adapter 2512PCI auch für Desktop Systeme die erste Wahl.


Wir bieten Ihnen DMX-Interfaces an, die nicht nur absolut bezahlbar sind, sondern zudem auch noch mit einem kompletten Bundle kostenloser Anwendersoftware kommen.

Das Beste daran:
Sie können unsere Karten und Interfaces sogar selbst programmieren. Wir dulden es nicht nur, wir wollen es sogar! Gießen Sie Ihre eigenen Ideen in Software, bieten Sie uns Ihre eigene Lösung an- wir werden sie publizieren. Wie man die Karten bedient, zeigen wir Ihnen in einfachen Schritten hier.

FEATURES
2512A
  • eigenständiges Interface, läuft unabhängig vom Rechner
  • DMX-Ausgang für 2x 512 Kanäle
  • DMX-Eingang für 2x 512 Kanäle (alternativ schaltbar)
  • Speisung durch PC, kein Netzteil nötig
  • für alle PCs, Laptops und Notebooks mit PCMCIA-Einschub geeignet
  • unterstützt Windows 95, Windows 98, Windows ME

FEATURES
2512A-PCI
  • 1 PCMCIA slot, Type I, II oder III
  • High Speed interface
  • unterstützt auch RAM-Karten, Flash-Karten, Harddisks
  • Adapter-Treiber für Windows 95, 98, ME, 2000, NT im Lieferumfang

 


 


INSTALLATION

Damit Sie auf das Interface zugreifen können, muß es installiert werden. Das ist in diesem Falle erforderlich, damit Ihr Rechner über die Informationen verfügt, das Interface beim Anstecken automatisch erkennen zu können. Den Anmeldevorgang haben wir bebildert beschrieben; bitte laden Sie diese Seite und drucken Sie sich die Seite aus. Alternativ können Sie hier die Installationsbeschreibung auch als PDF-Datei (ca. 350kB) laden.

Zur Installation benötigen Sie folgende Dateien, die Sie sich bitte in ein temporäres Verzeichnis oder auf eine Diskette kopieren:

.

FUNKTIONSPRÜFUNG

Zum Test des Interfaces steht Ihnen das Tool WIZARD zur Verfügung, das Sie hernach downloaden können. WIZARD diagnostiziert das Vorhandensein des Interfaces und gibt die Adresslage bekannt.



für Windows 9.x: Programm WIZARD downloaden (ca. 36 kB)
für Windows 2000: Programm WIZARD downloaden (ca. 47 kB)

.

EINBINDUNG DES WINDOWS TREIBERS

Um auf das PCMCIA Interface zugreifen zu können, muß das Anwenderprogramm den virtuellen Plug&Play-Gerätetreiber DMXCARD.VXD ansprechen. Die notwendigen Dateien zur Installation des Treibers können Sie oben laden. Beispiele zur Verwendung des Treibers finden Sie in Kürze auf den Software Seiten dieser Support-Website.

Der Hauptzweck des VxD-Treibers ist es, den erforderlichen RAM-Bereich im System zu belegen und der Anwendung die Startadresse dieses Speicherbereiches mit einer IOCTL Funktion zu übergeben. In diesem Fall kann das Anwenderprogramm - nach Aufruf des Treibers - direkt durch Schreiben in die Speicherstellen auf die PCMCIA Karte zugreifen. Der Treiber unterstützt bis zu zwei PCMCIA DMX Karten in zwei PCMCIA Schächten.

Dre Treiber stellt eine IOCTL Funktion zur Übergabe der Position der Karte (phys. Position in Schacht 1 oder 2) bereit. Bitte achten Sie darauf, daß die Zuordnung der Schächte nicht einheitlich ist: bei manchen Geräten ist Schacht 1 oben, bei anderen ist er unten..

.

PROGRAMMIERUNG

Für das PCMCIA Interface 2512A stellt die Dynamic Link Library DMXCRD32.DLL eine Reihe von Zugriffen bereit, die alle Ein- und Ausgabefunktionen enthalten und eine bequeme Handhabung der Karte erlauben. Alle Funktionen sind in einem Manual beschrieben, das ebenfalls als PDF-Datei DMXCRD.PDF zur Verfügung steht. Bitte laden Sie sich diese Datei und drucken Sie das Manual aus.

.

PROGRAMMIERBEISPIELE

Verschiedene Programmierbeispiele zur Einbindung des VxD Treibers und zur Verwendung der DMXCRD32.DLL finden Sie in der Rubrik Software


Viel Erfolg beim Experimentieren! Kommentare und eigene Beiträge nehmen wir gern entgegen, mailen Sie einfach an


Nützliche Informationen über weiteres DMX-Equipment:
DMX-Tester Meß- und Prüfgeräte für's Labor und unterwegs
Interfaces DMX/Analog Decoder, Relais- und Dimmerkarten
LIGHTLINE DMX Datenübertragung per Glasfaser